Herzlich Willkommen
© Webdesign HSV Mühldorf
Hundesportverein e.V. Mühldorf Oberhofener Straße 100 84453 Mühldorf a. Inn Tel. 08631 - 14563
Unterordnung ...heißt einordnen des Hundes in unsere Lebensgemein-schaft. Oberstes Ziel sollte dabei immer die Umgänglichkeit unseres Hundes sein. Es wäre gut, wenn von jedem Hundebesitzer wenigstens die Begleithundeprüfung angestrebt würde. Dadurch ist in großem Masse gewährleistet, dass der Hund einen guten Grundgehorsam besitzt, der in unserer heutigen Umwelt von allergrößter Wichtigkeit ist. Unser Hund will beschäftigt werden und arbeiten. Ausbildung heißt Anlagen und Triebe des Hundes für unsere Zwecke nutzbar zu machen. Dies sollte aber so geschehen, dass unser vierbeiniger Freund an seinem naturell keinen Schaden erleidet. Unser Hund sollte nach der abgeschlossenen Ausbildung einen gesunden aber keineswegs kriecherischen Gehorsam zeigen. Wir wollen mit der Ausbildung erreichen, dass unser Hund gehorcht, wir mit ihm etwas tun können, was ihm und uns Spaß macht und er sich in unsere Gemeinschaft einfügt.
Hunde werden für die unterschiedlichsten Aufgabenbereiche ausgebildet, z.b. Blindenführhund, Fährtenhund, Hütehund, Polizeihund, Rettungshund und auch als Wachhunde. Diese Arbeit erfordert eine ganz spezielle Ausbildung und wird dem Hund überwiegend von Profis gelehrt. Dagegen möchte der normale Besitzer eines Hundes im Grunde seines Herzens mehr einen treuen Begleiter, der ihn respektiert, gern hat und ihm gehorcht, auf den jederzeit und überall Verlass ist und der den Menschen hilft, sich vom Stress des Alltags zu erholen. Dieses ideale Verhältnis zwischen Mensch und Hund entsteht aber nicht automatisch mit dem Kauf eines Hundes, sondern entwickelt sich erst durch sorgfältige Aufbauarbeiten. Der Hund ist ein Rudeltier, darum lässt er sich auch in unserer Familie und unserer Gemeinschaft leicht einordnen. Voraussetzung ist aber eine richtige Erziehung. Die Erziehung unseres Hundes sollten wir später in eine gezielte Ausbildung überleiten. Dass der Hunde gerne lernt und arbeitet, vorausgesetzt die Ausbildung wird richtig und für den Hund zumutbar gestaltet. Unser Hund will und sollte beschäftigt werden. Es genügt nicht, auch wenn wir ein noch so großes Grundstück besitzen, wenn der Hund sich darum selbst überlassen ist. Ein täglicher Ausgang und eine gezielte Beschäftigung kann einfach nicht ersetzt werden. Die Arbeit mit dem Hund wird in unserem Verein so vielseitig betrieben, dass fast für jeden Hund und Hundeführer eine Ausbildungsmöglichkeit mit sportlicher Betätigung besteht.